Herpes Enzephalitis

Was ist Herpes Enzephalitis

Herpes EnzephalitisUnter einer Herpes-simplex-Enzephalitis versteht man eine Entzündung des Gehirns, hervorgerufen durch die Infektion mit Herpes-simplex Viren (HSV-1 oder HSV-2). Am häufigsten erkranken Menschen beiden Geschlechts zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. Der Herpes Virus dringt in das zentrale Nervensystem ein und gelangt von dort in den Temprallappen sowie in den Frotallappen. Durch Einblutung kann es zu einer ausgedehnten Schwellung kommen, die Betroffenen können nicht mehr sprechen oder sind sogar halbseitig gelähmt. In circa 65% der Fälle kommt es zu epileptischen Anfällen. Bei schnell eingeleiteter Behandlung besteht eine Überlebenschance von circa 80%.

Krankheitsverlauf und Symptome von Herpes Enzephalitis

Bei Herpes Enzephalitis ist ein mehrphasischer Verlauf der Erkrankung Typisch. Nach einem scheinbaren „normalen“ grippalen Infekt mit Kopschmerzen und hohen Fieber stellt sich zunächst einen Besserung ein. Jedoch kommt es danach zu Krampfanfällen, Bewusstseinsstörungen, Geruchsstörungen sowie Halbseitenlähmungen.Da der Virus in den Frontallappen des Gehirns gewandert ist, und dort unser Zentrum für Sprache und Gedächtnis liegt, kann es zu Sprachstörungen und Gedächtnisverlust kommen. Man spricht hier von einer Aphasie. Aufgrund der Schwere der Krankheit ist daher eine schnelle Diagnose unabdingbar.

Der schnelle Nachweis der Erbsubstanz des Herpesvirus im Nervenwasser ist die wichtigste Form der Diagnosefindung. Hierfür muss eine geringe Menge an Nervenwasser gewonnen werden. Schon das Aussehen des aus den Lendenwirbelkörper entnommenen Nervenwassers kann Hinweise auf die Art der Erkrankung geben. Antikörper gegen den Herpes Enzephalitis Virus werden erst ab dem 7. Tag hergestellt und können im Blut sowie im Nervenwasser nachgewiesen werden.

Therapie und Heilung von Herpes Enzephalitis

Sobald die Diagnose eindeutig gestellt ist, muss sofort die Therapie mit Aciclovir, ein Nucleosid-Analogon welches von den Viren statt deren eigener Erbsubstanz in die DNA eingebaut wird, begonnen werden. Im Gegenzug zu Lippenherpes, wo Aciclovir in Form von Salben auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird, erfolgt die Behandlung bei Herpes Enzephalitis intravenös und hochdosiert über mindestens 2 Wochen. Ausserdem wird ein Medikament gegen die Hirnschwellung verabreicht.

Nützliche Links zu Herpes Enzephalitis

Um mehr Informationen über Herpes Enzephalitis empfehlen wir den ausführlichen Artikel auf Wikipedia. Bei Verdacht auf eine Erkrankungen suchen Sie bitte sofort ihren Hausarzt auf.

Informationen zu Windpocken finden Sie unter www.windpocken-ratgeber.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 Stimmen, Durchschnitt: 4,46)
Loading...
Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2015 von Herpes-Virus.info