Lippenherpes

Was ist Lippenherpes/ Ursache von Lippenherpes

Die am häufigsten auftretende Form einer Herpes-simplex-Infektion ist der Herpes labialis – Lippenherpes, auch bekannt als Lippenbläschen oder Fieberbläschen. Die Infektion mit dem Herpes Virus HSV1 erfolgt meist schon im Kindesalter und muss nicht zwangsläufig direkt ausbrechen. Da fast 90% der Menschen den Virus in sich tragen ist die Ansteckungsgefahr durch die Eltern sehr groß, Spielkameraden und Betreuer sind jedoch auch mit hoher Wahrscheinlichkeit potentiell infektiös. Menschen die sich erst im Erwachsenenalter mit dem Herpes-Virus anstecken bekommen dies meist durch Küssen oder das Trinken von fremden Gläsern (Schmierinfektion) oder das direkte Anhusten, Niesen oder Sprechen (Tröpfcheninfektion).

Der Virus haust ein Leben lang im Körper des Infizierten und löst erst bei z.b. geschwächtem Immunsystem eine Aktivierung aus. Zwischen Aktivierung und sichtbaren Symptomen vergehen zwischen zwei bis vierzehn Tage, die sich durch unangenehmes Jucken und Kribbeln an der Lippe bemerkbar machen. Die Erkrankung verläuft in aller Regel ungefährlich, es bilden sich nässende und juckende Bläschen an den Lippen (häufig im Übergangsbereich zwischen Haut und Lippenrot).

Typische Symptome und Beschwerden bei Lippenherpes

LippenherpesKurz vor oder während dem Ausbruch von Lippenherpes spüren Betroffene meist folgende Symptome:

  • Kribbeln und Jucken der betroffenen Stellen
  • Taubheits- oder Spannungsgefühl der Lippen
  • Rötung der Haut

Nach ein paar Stunden entstehen schmerzende Bläschen, gefüllt mit einer klaren Flüssigkeit. In dieser Flüssigkeit befinden sich Millionen von Herpesviren -> d.h. extreme Ansteckungsgefahr bei Berührung. Daher ist es nicht ratsam die Bläschen aufzustechen oder auszudrücken. Falls es doch zum Kontakt kommt, sollten sie sich rasch und gründlich die Hände waschen. In der Abheilungsphase verschließen sich die Bläschen, verkrusten und trocknen schließlich aus. Unter den Krusten bildet sich neue Haut. Die Ansteckungsgefahr ist nun vorbei. Nach der Abheilung (10-14 Tage) ziehen sich die Herpes-Viren wieder in ihre Nervenknoten zurück und ruhen dort bis zum nächsten Ausbruch.

Mögliche Ausbruchkriterien

  • Schwächung des Immunsystems durch z.b Erkrankung
  • UV-Strahlung (Sonnenbad)
  • Stress sowie psychische Belastungen
  • Hormonschwankungen (beginn der Regelblutung oder Schwangerschaft)
  • Gemütsschwankungen (starke Trauer oder Freude
  • Klimareize (extreme Hitze oder extreme Kälte
  • Reizungen der Nervenknoten (z.b. Entzündung)
  • Alkohol- oder Drogenmissbrauch

Hilfreiche Produkte gegen Lippenherpes

Hausmittel gegen Lippenherpes

Es muss nicht immer gleich die „teure Tube“ aus der Apotheke sein. Versuchen sie doch zuerst ein paar Hausmittel gegen Lippenherpes. Da jeder Mensch anders auf die verschiedenen Methoden reagiert, sollten sie für sich die beste Lösung durch ausprobieren finden. Wir haben hier für Sie ein paar Möglichkeiten zusammengefasst. Weitere Tipps nehmen wir gerne per Mail entgegen.

Honig

Honig gegen LippenherpesHonig ist laut neusten Erkenntnissen eine wahre Wunderwaffe gegen Lippenherpes. Der goldgelbe Sirup ist nicht nur süß und köstlich, sondern besitzt auch eine antibakterielle Wirkung. Honig enthält unter anderem Flavonoide, die Vitamine E, C und B-Komplex, Kupfer, Zink, Aminosäuren und Stickoxid. Der hohe Zuckeranteil im Honig bewirkt, dass den bakteriellen Zellen Zucker entzogen wird und diese austrocknen Laut einer aktuellen Studie konnte mithilfe von Honig die Herpesinfektion auf 2,5 – 5,5 Tage verkürzt werden. Verwenden sie eine mit Honig getränkte Mullbinde und pressen sie sie täglich viermal 15 Minuten lang auf die Infektion.

Teebaumöl

Genau wie Honig besitzt Teebaumöl eine antibakterielle Wirkung und kann so helfen Herpes Viren abzutöten. Jedoch ist hier Vorsicht geboten, da Teebaumöl zwar die Herpesbläschen austrocknet, gesunde Hautstellen jedoch bei übermäßiger Anwendung porös und spröde werden können, was wiederrum neuen Nährboden für zukünftige Herpes Ausbreitungen bietet.

Haarföhn

Föhn gegen LippenherpesAuch wenn dieses Hausmittel gegen Lippenherpes sehr banal klingt, laut vielen Forenberichten soll das verwenden eines normalen Haarföhns die Vermehrung der Lippenherpes Bläschen stoppen. Richten sie die heiße Luft des Föhn direkt auf die betroffene Stelle. Achten sie jedoch darauf, dass der Abstand groß genug ist um keine Verbrennungen zu erleiden. Sie können auch den Rest ihrers Gesichts mit z.b. einem nassen Tuch schützen. Morgens und Abends jeweils 5 Minuten sollte schon nach kurzer Zeit erste Ergebnisse bewirken.

Zahnpasta

Ein sehr weit verbreiteter (gut gemeinter) Tipp bei Herpes soll bekanntlich Zahnpasta sein. Jedoch stimmt dies nur zum Teil. Menschen mit empfindlicher oder trockener Haut sollten hier sehr gut aufpassen, da Zahnpasta gerade gesunde Haut stark austrocknet und so Herpes Viren neuen Nährboden bietet. Viele berichten auch von einer Verschlimmerung ihrer Infektion. Daher ist dieses Hausmittel nur bedingt zu empfehlen. Ein Besuch im Asia Shop könnte auch von Nutzen sein – die Chinesiche Medizin kann in manchen Fällen auch hilfreiche Lösungen gegen Lippenherpes liefern.

Eiswürfel

Eiswürfel gegen LippenherpesEine einfache und effektive Möglichkeit die Viren Ausbreitung zu verhindern bietet die Eiswürfel Methode. Dieses Hausmittel wirkt am besten wenn noch gar keine Herpesbläschen zu sehen sind. Wickeln sie einen Eiswürfel in ein sauberes Taschentuch und pressen sie die Kühlpackung auf die betroffene Stelle. Achten sie jedoch darauf, dass sie die betroffene Stelle nicht Unterkühlen. Bei Taubheitsgefühlen oder Schmerzen sofort mit der Behandlung aufhören. Nach Verwendung das Taschentusch nicht wiederverwenden und gleich entsorgen, da es hoch infiziös und voller Herpes Viren ist.

Schüssler Salze bei Herpes

Für die Behandlung von Lippenherpes empfiehlt sich bei Verwendung von Schüßler Salzen besonders das Schüßler Salz Nr.4 (Kalium chloratum), Schüßler Salz Nr.21 (Zincum chloratum) sowie Schüßler Salz Nr.8 (Natrium chloratum). Weitere Informationen zu Schüssler Salze bei Herpes finden sie unter angegebenen Link.

Cremes gegen Lippenherpes

Wenn jedes Hausmittel versagt, und man die juckenden Bläschen satt hat, hilft nur noch der Weg zur Apotheke (oder zu Amazon). Zwar sind die am Markt vorhandenen Mittel und Cremes nicht unbedingt günstig, helfen aber in den meisten Fällen rasch und effektiv zur Besserung der Symptome. Die Wirkstoffe Penciclovir und Aciclovir, welche Bestandteil der meisten Präparaten ist, dringen in die oberste Hautschicht ein und stoppen die Vermehrung der Herpes Viren, am wirkvollsten zu Beginn der Krankheit (hier gilt je geringer die Anzahl der Erreger, desto geringer die Symptome).

Gels mit dem Wirkstoff Zinksulfat trocknen die betroffenen Stellen aus und verhindern das Übergreifen des Herpes Virus auf gesunde Hautstellen. Ausserdem bietet Zink eine wundheilende Wirkung, sodass die Creme gleich doppelt hilfreich ist. Viele positive Erfahrungen konnten wir bisher mit Herpespflaster machen, welche einfach auf die Lippenherpes-Bläschen geklebt werden. Zum einen verhindern die kleinen durchsichtigen Pflaster die Ansteckung auf andere Personen, zum anderen helfen sie dem Heilprozess und verstecken auch die kleinen roten Punkte auf der Lippe.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (46 Stimmen, Durchschnitt: 4,46)
Loading...
Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2015 von Herpes-Virus.info